Wie versprochen kommt heute das Tutorial zur Kragenverarbeitung.

Pulli Gamby

 

Hier unsere einezelnen Nähschritte:

 

Alle Passzeichen, Umbruchlinien und Nahtlinien

der rechten vorderen und hinteren Passe,

sowie des Innenkragens auf den Stoff übertragen

und die Schnittteile rundum versäubern.

 

 

Umbruchlinien mit Heftfäden markieren,

so dass sie auf der rechten Stoffseite sichtbar sind.

 

 

Am Innenkragen wie im Schnitt angegeben den Abnäher einschneiden

und diesen auch bis Passzeichen steppen.

 

 

 

Die rechte Schulternaht der rechten vorderen- und hinteren Passe bis Passzeichen (1) nähen.

 

 

Innenkragen an der „Kragenbelegnaht“ von Passzeichen (2) bis Passzeichen (1)

an das vordere Passenteil nähen und einschneiden.

Und von Passzeichen (1) bis Passzeichen (2) an das hintere Passenteil nähen (Angaben im Schnitt beachten).

 

 

 

Krägen im Umbruch nach innen legen und stecken.

 

 

 

Die Kragenbelegnaht vom rechten vorderen und hinteren Passenteil

auf die „Stepplinie Kragenbeleg“ des Innenkragen steppen.

 

 

Linke Kragennaht von Passzeichen (2) bis ca. 3cm vor Nahtende schließen.

 

 

Passzeichen „Anstoß Beleg“ auf dem Vorder- und Rückteil markieren.

 

 

Das linke vordere und hintere Passenteil an das Vorder- bzw. Rückteil nähen,

die Nahtzugabe einzeln versäubern und auseinander bügeln.

 

 

Das rechte vordere und hintere Passenteil an das Vorder- bzw. Rückteil nähen

(Nahtzeichen im Schnitt beachten),

die Nahtzugabe einzeln versäubern und auseinander bügeln.

 

 

Kragenbeleg nach innen einschlagen (Anstoßpunkt beachten)

und auf der Passennaht bis vordere Mitte fixieren.

 

 

Linke Schulternaht schließen, einzeln versäubern und auseinander bügeln.

 

 

Die offenen Nahtenden der Belege von Hand auf den Schulternähten (rechts und links) fixieren.

 

 

Seitennähte schließen, einzeln versäubern und auseinander bügeln.

 

 

Ärmelnähte schließen, Nahtzugaben einzeln versäubern und auseinander bügeln.

Ärmel einsetzen, dabei die obere Ärmelnaht (Passe) erstes nähen

und dann die restliche (untere) Ärmelnaht schließen.

Die Nahtzugabe der oberen Ärmelnaht getrennt versäubern und auseinander bügeln

und die untere, restliche Ärmelnahtzugabe zusammen versäubern.

Saumkanten versäubern, 1,5cm nach innen bügeln und mit der Zwillingsnadel feststeppen.

Fertig!

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Diesmal haben wir einen Abnäher mit Kellerfalte in unser Shirt Nieby eingearbeitet,

so bekommt das schlichte Shirt einen Hingucker am Ausschnitt.

Natürlich etwas tricky zu nähen und nur mit Worten schwer zu beschreiben.

Daher haben wir auch hier Bilder zur Ausschnittverarbeitung gemacht.

Und so haben wir unseren Ausschnitt verarbeitet:

 

Nahtlinien des Abnähers und der Falte am Halsausschnitt auf den Stoff übertragen.

 

Schulternähte schließen. Nahtzugaben versäubern und zum Rückteil bügeln.

 

Wie im Schnitt angegeben die Abnäher einschneiden.

 

Halsausschnitt und Kräuselstrecke versäubern.

Den Halsausschnitt 1,5cm nach innen bügeln

und mit der Zwillingsnadel feststeppen.

 

Faltenlinien mit Stecknadeln markieren

und auf der rechten Stoffseite zur Kellerfalte legen und fixieren.

 

Die Nahtlinien der Abnäher aufeinander legen und steppen,

so dass die Nahtzugabe der Kräuselstrecke übersteht.

 

Kräuselfäden an der Kräuselstrecke einziehen

(mit großer Stichlänge durchsteppen).

 

Nahtzugabe der Abnäher schmal zurückschneiden.

 

Beide Abnähernähte so aufeinanderlegen, dass die Nahtzugabe innen liegt

und die Nähte bis zum Stern (Angabe im Schnitt) aufeinander steppen.

 

Die Kräuselfäden so dicht wie möglich zusammen ziehen,

die Fäden gut verknoten und die Nahtzugabe nach innen,

in den Ausschnitt legen und von Hand gut fixieren.

Der Ausschnitt wäre fertig!

Ich denke das restliche Shirt ist kein Problem!

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Wir haben nicht nur die Anfrage nach dem Kragentutorial bekommen,

nein auch gleich,

ob man die Bluse Servon nicht ebenso aus Strickstoff arbeiten kann.

So konnten wir 2 Fliegen mit einer Klappe…

 

 

Also, aus festeren Strickstoffen wird es ein ganz toller Pullover Servon!

 

Und so haben wir den Kragen verarbeitet:

 

Alle Kragenlinien auf den Stoff übertragen.

 

 

Rechte Schulternaht (von Armausschnitt bis Armausschnitt)

rechts auf rechts zusammen nähen,

die Nahtzugabe schön auseinander bügeln

 

 

und die Passenteile in den Umbruch (siehe Schnitt) legen.

 

 

Angeschnittenen Kragen an der Umlegelinie (siehe Schnitt) nach außen legen

und im Nahtschatten etwas fixieren.

 

 

Damit sich der Kragen nach außen öffnet

wird die linke Schulter auf der Oberseite (von außen sichtbar)

bis genau zur Nahtzugabe vom Armausschnitt gesteppt.

 

Der Kragen wäre somit fertig.

 

Der Rest der Bluse oder des Pullovers lässt sich einfach nähen.

Hier >klick< finden Sie noch das Tutorial für Briefecken

und hier >klick< für den nahtverdeckten Reißversluss.

 

Der Pulli geht ganz fix!

Wir haben bei den Ärmeln die Schlitze weggelassen und die Länge angeglichen.

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Bluse Bacilly hat ja keinen Kragen,

sondern eine Blende,

die übereinander läuft.

Wie wir diesen Ausschnitt verarbeitet haben,

zeigen wir heute:

 

Schulternähte schließen, die Nahtzugabe zusammen versäubern

und zum Rückteil bügeln.

 

 

Die Nahtlinie des Ausschnittes auf den Stoff übertragen.

An den Blenden und am Vorderteil die Markierungspunkte einknipsen.

 

 

Die Blenden mit dünner Vliseline (H180) bebügeln

(bei den vorderen Blendenteile also nur die Hälfte).

 

 

Vordere Blende in den Umbruch (rechts auf rechts) legen

und die obere Naht (bei Anstoß Blende) verstürzen

und die Nahtzugabe zurückschneiden.

 

 

Halsausschnitt und vordere Blendenkante bis Passzeichen (Stern) verstürzen

und die Nahtzugabe zurückschneiden.

 

 

Eckpunkte auf den vorderen Blendenteile markieren

und diese so übereinander legen, dass die Eckpunkte aufeinander treffen

und die Blende der rechten Körperseite obenauf liegt.

 

 

Anstoßlinie der vorderen Blende markieren

und die Rückwärtige Blende darüber legen, so dass auf der Anstoßlinie liegt.

 

 

Markierungslinien des Vorderteils auf das übereinander liegenden 

Blendenteil stecken (die Eckpunkte müssen schön treffen).

 

 

Von Eckpunkt zu Eckpunkt steppen.

 

 

Im Vorderteil bis zu den Eckpunkten einschneiden.

 

 

Nun die Blende in den Halsausschnitt nähen

(von Eckpunkt zu Eckpunkt).

Die Nahtzugabe versäubern und zur Bluse bügeln.

 

Die Blende wäre fertig!

 

Ich denke die restliche Bluse ist kein Problem!

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Gerade bei Röcken und Hosen im Hüftbogen ärgern sie uns gerne,

die nahtverdeckten Reißverschlüsse,

da oftmals unten eine kleine Falte bleibt…

Wie wir ihn in unseren Nähkursen einnähen

möchten wir heute zeigen:

 

Wir haben einen extremen Bogen geschnitten!

Also erst einmal die Reißverschlusslänge einzeichnen.

 

 

Seitennaht (oder hintere Mitte Naht)

bis ca. 3cm vor dem Reißverschlussende schließen

(mit Rückstich).

 

 

Reißverschlussöffnung bis zur Naht

ohne Rückstich und mit großer Stichlänge schließen.

 

 

Die Nähte gut ausbügeln.

So bekommt man eine gleichseitige Bügelkante hin,

die sich nicht einseitig verdehnt!

 

 

Reißverschlussnaht wieder auftrennen.

 

 

Den Reißverschluss mit den Zähnchen auf die Bügelkante stecken,

hierfür die Nahtzugabe aufklappen

und den Reißverschluss gerne etwas stramm stecken.

 

 

Das Reißverschlussband mit dem normalen Nähfuß aufsteppen.

 

 

Nun den Nähfuß für den nahtverdeckten Reißverschluss einsetzen

(es gibt auch von Prym ein Baukastensystem für ältere Nähmaschinen,

links im Bild)

 

 

Die Zähnchen vom Reißverschluss aufklappen und in den Nähfuß einführen,

dann an den Zähnchen entlang den Reißverschluss einnähen.

 

 

Den Reißverschluss schließen, so kann er sich nicht verdrehen,

die Anfangs- und Endhöhe anpassen

(hier bitte genau arbeiten!)

und die zweite Reißverschlussseite ebenso einarbeiten.

 

Es bleibt eine offene Lücke unterhalb des Reißverschlusses.

 

 

Diese wird von Links schön aufeinander gesteckt

und mit dem einseitigen Nähfuß geschlossen.

 

 

So dass die Nähte schön aufeinander treffen und 2-3 Stiche in die Reißverschlussnaht trifft

(1mm nebenan ist auch super).

Alle Nähte bitte mit Rückwärtsstich, damit die Nähte schön halten!

So erhält man einen faltenfreien Übergang.

 

 

Von rechts vorsichtig abdämpfen und Fertig!

 

 

Sollte der Reißverschluss zu lang sein,

kann dieser auch noch gekürzt werden.

 

 

Dazu vorsichtig mit Rückstich über den Reißverschluss steppen

(bei Kunststoff kein Problem).

 

 

Einen Stoffrest über die Naht legen und diesen oberhalb auf das Band steppen.

 

 

Das Reißverschlussband zurückschneiden,

den Stoffrest  um das RV-Band legen

und im Nahtschatten nochmals durchsteppen.

Stoffrest auch zurückschneiden.

 

Fertig!

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Nachnähen!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Sie ist super einfach zu nähen,

hat aber durch die Falte im Vorderteil ein absoluter Hingucker!

 

Damit es auf Anhieb gleich klappt,

haben wir für Sie die Falte Schritt für Schritt fotografiert:

 

Nahtlinien der Falte im Vorderteil genau auf den Stoff (linke Seite) übertragen.

 

 

Abnäher im Bruch legen.

 

 

Falte in Pfeilrichtung nach oben legen.

Hierbei auf die richtige Seite achten! Angabe im Schnitt!

 

 

Durchsteppen, auf der durchgezeichneten Linie.

 

 

Fertig!

 

Ich denke die restliche Bluse ist kein Problem!

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Shirt Ragusa

Ein Knotenshirt.

Immer hat man den Knoten fast im Kopf und nicht im Shirt…

Da helfen wir gerne mit den Bildern zur Nähbeschreibung gerne weiter:

 

Beim Zuschnitt bitte unbedingt darauf achten,

dass Sie jeweils ein rechtes und ein linkes Vorderteil zuschneiden!

 

Im Vorderteil die Nahtlinien am Einschneideeck (Schere)

und dem Bereich „offen“ auf den Stoff übertragen.

 

 

Vorsichtig die Ecke einschneiden.

 

 

Seiten- und Schulternähte sowie die vordere Mittelnaht

bis zum Markierungszeichen schließen,

die Nahtzugabe einzeln versäubern und auseinander bügeln.

 

 

Rückwärtiges Bundteil an einer Bundseitennaht schließen

und die Nahtzugabe auseinander bügeln.

 

 

Die Nahtzugabe im Bereich „offen“ mit Stecknadeln markieren

und dann den Markierungspunkt (Stern) auf die gegenüberliegende Seite

(Einschneidemarkierung Stern) legen (links auf links),

fixieren und ca.10 cm steppen.

Hierbei am Einschneidepunkt beachten,

da die Nahtzugabe durch den Einschnitt wegläuft, daher schön auf der Nahtlinie bleiben.

 

 

Nun wird der Bund zweimal umeinander gewickelt.

Der Bund wird im aufeinander gesteppten Bereich an untere Shirtkante gesteckt,

auch hierbei auf die Markierungspunkte und Linien achten.

 

 

Die offene Seitennaht des Bundes schließen,

hierbei darauf achten, dass sich der Bund nicht verdreht.

Nahtzugabe auseinander bügeln.

 

 

Restliche Bundansatznaht schließen, die Nahtzugabe zusammen versäubern

und nach oben bügeln.

 

 

Schulter und vordere Mitte der Halsblende markieren.

An der hinteren Mitte die Naht schließen,

Nahtzugabe auseinander bügeln und die Blende in Umbruch bügeln

 

 

Blende an den Halsausschnitt stecken, dabei die Blende dehnen,

so dass die Markierungspunkte aufeinander treffen.

Die Naht schließen, die Nahtzugabe zusammen versäubern und zum Shirt bügeln.

Die Nahtzugabe mit der Zwillingsnadel von rechts feststeppen, damit sich die Nahtzugabe nicht nach außen dreht.

 

 

Armausschnitte 1,5 cm nach innen bügeln und mit der Zwillingsnadel feststeppen.

Fertig!

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Einige unserer Schnitte werden mit Schrägband eingefasst,

es ist nicht schwer,

aber natürlich gewusst wie!

 

Deshalb zeigen wir Ihnen heute,

Bild für Bild wie wir es nähen:

 

Schrägstreifen schneiden.

Hier ist auf den diagonalen Fadenlauf zu achten (45°),

damit sich der Streifen schön legt.

 

 

Schrägstreifen bügeln, dabei „etwas“ dehnen.

Bei fertigen Schnitteilen empfehlen wir,

erst großzügig den Schrägstreifen zuzuschneiden

und nach dem Bügeln das Schnittteil zuzuschneiden.

Dann kann der Streifen rechts auf rechts an die Kante gesteckt werden.

 

 

Naht füßchenbreit steppen.

Bitte die Schnittweite kontrollieren,

vor allem bei Ausschnitten, da diese sonst wellen.

 

 

Die Nahtzugabe in den Schrägstreifen bügeln.

 

 

Den Schrägstreifen bei 1,5cm markieren und nach innen umbügeln.

 

 

Schrägstreifen zurückschneiden, so dass der Schrägstreifeninhalt ca 7mm breit ist.

 

 

Schrägstreifen nach innen klappen, so dass die erste Steppnaht schmal überdeckt ist.

Von rechts im Nahtschatten steppen und dabei knapp den Schrägstreifen mitfassen.

 

Fertig!

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns unter

0761 29 25 590

Dienstags, Donnerstags und Freitags

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und viel Spaß beim Nachnähen!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

An unserer Bluse Haan mit dem Gratis-Rüschenärmel

haben wir mal wieder einen Faltensaum genäht.

 

Das ist ein kleiner Hingucker,

sauber von außen und innen

und vor allem auch einfach und schnell gemacht!

Wie wir ihn nähen zeigen wir Ihnen Bild für Bild:

 

Für eine knapp 0,7cm breite Falte am Saum bei 3cm markieren.

 

 

Umbügeln und auf der Hälfte einbügeln (Doppelt einbügeln).

 

 

Doppelt einschlagen.

 

 

Mittig durchsteppen.

 

 

Lose Kante nach unten bügeln.

 

Fertig!

 

 

 

Wir haben bei Bluse Haan nicht ganz mittig durchgesteppt,

so ist der Effekt der Stufe in der Falte entstanden.

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns unter

0761 29 25 590

Dienstags, Donnerstags und Freitags

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und viel Spaß beim Nachnähen!

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Eine kleine Tricky-Stelle gibt es beim Top Merselo,

die unterste Falte am Vorderteil,

diese wird nicht im Armloch mitgefasst,

sie hängt frei.

01-268_3

 

Und wie wir das verarbeitet haben,

zeigen wir Bild für Bild:

 

„Umbruch“ Linien und Abnäher auf den Stoff übertragen (linke Stoffseite).

Merselo_3

Merselo_2

Merselo_1

 

 

Umbrüche bügeln, so dass die Umbrüche auf der rechten Stoffseite liegen.

Merselo_4

Merselo_5

 

 

Am Vorderteil wird nun die unterste Falte seitlich am Armausschnitt verstürtzt.

Dafür wird dieser Umbruch nochmals gewendet (linke Stoffseite liegt nach außen)

und der Falteninhalt wird 3,5 cm abgesteppt.

Merselo_6

Merselo_7

 

 

Die Nahtzugabe wird schräg eingeschnitten, damit sich die Falte wenden lässt.

Falte schön ausbügeln.

Merselo_8

 

 

Von rechts wird die Falte bei 3,5cm durchgesteppt (Stepplinie).

Restliche Falten ebenfalls durchsteppen.

Merselo_9

Merselo_10

 

 

Den Einschnitt vorsichtig übereinander legen und mit ein paar Stichen fixieren.

Merselo_11

Merselo_12

Merselo_13

 

 

Abnäher steppen und nach unten bügeln.

Seitennähte schließen, die Nahtzugabe einzeln versäubern und auseinander bügeln.

Beleg vorbereiten: Bügeleinlage aufkleben, Seitennähte schließen.

Belege rechts auf rechts auf Vorder- bzw. Rückenteil legen,

am Hals- und Armausschnitt verstürzen

(rechts auf rechts annähen, Nahtzugabe an Rundungen einschneiden und knappkantig unter den Beleg steppen):

jeweils bis ca. 3cm vor die Schulternaht.

Merselo_14

Merselo_15

 

 

Schulternähte schließen, Oberstoff und Beleg separat,

um Stoff rechts auf rechts zu legen evtl. dazu durch die Öffnungen ziehen.

Schulternähte durch den Beleg auf links drehen, noch offene Kanten

(Halsausschnitt und Armausschnitt ) schließen,

wieder auf rechts wenden verstürzte Kanten bügeln.

Saumzugabe doppelt einbügeln und feststeppen.

Merselo_16

Merselo_17

Fertig!

 

01-268_1

 

Sollten Sie noch Fragen haben,

können Sie uns Dienstags, Donnerstags und Freitags unter

0761 29 25 590

im Laden anrufen.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

 

Print Friendly, PDF & Email